• 2022
  • Fabrikstrasse CH-4002 Basel

Novartis San. WSJ 310

Für das FMI (Friedrich Miescher Institut) wird auf dem Novartis Campus in Basel das Gebäude WSJ-310 saniert. Das Gebäude aus den dreissiger Jahren wird vollständig bis auf die Struktur zurückgebaut und mit zwei Vollgeschossen und einem Technikgeschoss aufgestockt. Die neue transparente Fassadenkonstruktion besteht aus Pfosten-Riegelkonstruktionen aus thermisch getrennten Aluminiumsystem, grösstenteils mit Isolierverglasungen, teilweise auch mit Paneelen ausgefacht. Die opaken Flächen werden mit einem Wärmedämm-Verbundsystem verkleidet und mit einem Vollabrieb verputzt.

Pfosten-Riegelkonstruktionen aus thermisch getrennten Aluminiumsystem
3-fach Wärmeschutzisolierglaselement
Ug = 0.52 W/m²K nach EN 673

Das Gebäude WSJ, welches innerhalb des Novartis-Campus liegt, wird von Grund auf nachhaltig erneuert und erweitert.

Pfosten-Riegelkonstruktionen aus thermisch getrennten Aluminiumsystem
3-fach Wärmeschutzisolierglaselement
Ug = 0.52 W/m²K nach EN 673

Bauherr
Novartis Pharma AG
Postfach
CH 4002 Basel
Architekt
Wirth + Wirth AG
Architekten
Leimenstrasse 47
CH-4002 Basel
Fassadenplaner
PPEngineering GmbH
St. Jakobs-Strasse 7
CH – 4052 Basel
Bauleitung
Wirth + Wirth AG
Architekten
Leimenstrasse 47
CH-4002 Basel